Header_Verantwortung leben neu
zentralheizung_small

Das ganze Haus wohlig warm

Was bedeutet eigentlich Zentralheizung? Es ist eine Anlage an einem zentralen Platz in Ihrem Haus (meist im Keller oder im Dachgeschoss), die die gewünschte Wärme für die jeweiligen Heizkörper oder Fußbodenheizung in den verschiedenen Räumen erzeugt. Bei einer klassischen Einzelofenheizung mit Schornsteinanschluss strömt mehr trockene Außenluft in den Raum als bei einer Zentralheizung. Im Durchschnitt ist die Raumluft trockener.

Und noch etwas Wichtiges für Sie: Eine Zentralheizung ist heute sehr energiesparend, das heißt sie nutzt die eingesetzte Energie in der Regel besser aus als Einzelöfen.

Eine Zentralheizung hat eine zentrale Heizstelle und versorgt über Wasser als Trägermedium einen oder mehrere Räume oder Gebäude. Das Betreiben einer Zentralheizung ist längst
nicht mehr nur auf das Verbrennen fossiler Brennstoffe beschränkt. Alternative Heizungssysteme gewinnen mehr und mehr an Attraktivität, da die Preise für Gas und Öl langfristig
ständig steigen werden. Derartige Heizsysteme sind beispielsweise die Holzheizung und die Wärmepumpe.

Arten der Befeuerung:

Scheitholz

Pellets

Hackschnitzel

froeling
solarfocus