Unwissenheit schützt vor Strafe nicht! Trennung von Trinkwasser und Betriebswasser ist Pflicht

Unserem Trinkwasser droht nicht nur Gefahr durch Chemikalien und Legionellen, sondern auch durch unsachgemäßen Anschluss von Bewässerungsleitungen, Nachfüllstationen und Reinigungsgeräten.

 

So schreiben die Trinkwasserverordnung und die DIN EN1717 zwingend vor, dass Trinkwasser und Nicht-Trinkwasser sicher getrennt werden müssen. In den meisten Fällen reichen Rohrtrenner dafür nicht aus, sondern es ist der freie Auslauf vorzusehen. Der Installateur und Betreiber ist auf der sicheren Seite, wenn die Geräte, die er einsetzt mit dem DVGW-Zeichen „Anschlusssicher W 540“ ausgestattet sind.

 

Dehoust Sicherheitstrennstationen Kat 5 Dehoust DVGW Logo W540

  

Trinkwasser Trennstationen von Dehoust erfüllen die behördlichen Anforderungen, sind mit Einzel- oder Doppelpumpenanlagen lieferbar, passen sich dem Bedarf und Einsatzzweck an und sind mit DehoustConnect über sicheres Internet mit dem Betreiber und Installateur verbunden. So werden Unregelmäßigkeiten früh erkannt und eine sichere Versorgung der Verbraucher ist gewährleistet. Trinkwasser-Trennstationen sind zwingend vorgeschrieben bei der Versorgung von Tieren und der Unterflurbewässerung.

 

Für die Beratung der Kunden stehen dem Fachbetrieb Infobroschüren zur Verfügung.

Hier ist eine Systemtrennung zwingend notwendig:

 

Dehoust Anwendungsbeispiele Sicherheitstrennstationen

 

 

 

  

Kermi Logo