Neue Produkte, die das Installateursleben leichter machen

Der Düker Dichtflansch für Wand- und Dachdurchführungen

Der Düker Dichtflansch ist eine Abdichtung für gusseiserne Abflussrohre nach der aktuellen DIN 18533 gegen drückendes Wasser, gut geeignet für die Durchführung durch Kellerwände oder durch Flachdächer. Er ist sowohl bei wasserundurchlässigem Beton als auch bei Dichtbahnen oder Dickbeschichtung einsetzbar und ist druckgeprüft bis 2,5 bar.

 

Es handelt sich um ein zweiteiliges System, das sehr einfach zu handhaben ist und auch nachträglich nach bereits fertiggestellter Rohrmontage angebracht werden kann.

 

Der Düker Dichtflansch ist eine Abdichtung, die vor der Wand bzw. oben auf dem Flachdach montiert wird. Er ist damit integraler Bestandteil der Flächenabdichtung und kann somit nicht von Wasser hinterlaufen werden. Zudem sind keinerlei zusätzlichen Abdichtungsarbeiten notwendig.

 

Da er mit einem dauerelastischen Kleber verklebt wird, gleicht dieser auch eventuelle thermisch bedingte Bewegungen von Rohren oder Bauteilen aus. Zudem verhindert der Kleber eine Schallbrücke zur Wand.

 

Der Dichtkleber härtet durch die Aufnahme von Umgebungsfeuchte aus und ist beständig gegen Radon. Er ist nicht kennzeichnungspflichtig. Verbliebene Rest­mengen können über den Hausmüll bzw. normalen Gewerbemüll entsorgt werden.

 

Düker Dichtflansch, Dichtkleber und Haftvermittler werden für die Rohrnennweiten DN 50 bis DN 150 jeweils im Set geliefert und sind ab sofort bei Düker erhältlich.

 

Dueker Dichtflansch 1

 

Dueker Dichtflansch 2 

Asymmetrische Eckabzweige sohlengleich

Immer wieder ein Problem im Mehrfamilienhausbau: WC (DN 100) und Dusche (DN 50) sollen über Eck mit der Fallleitung verbunden werden. Die Dusche erfordert einen möglichst tiefen Anschluss – mit einem Eckabzweig DN 100x100x100 und einem Reduzierstück DN 100x50 muss sie aber laut Verlegenorm scheitelgleich und damit relativ hoch angebunden werden.

 

Professionelle Hilfe leistet jetzt Düker - mit einem neuen Eckabzweig in DN 100x100x50. Der 50erStutzen ist dabei sohlengleich mit dem 100er Stutzen gesetzt. Hier lässt sich die Anbindeleitung DN 50 direkt, normgerecht und in idealer Höhe anschließen.

 

Selbstverständlich sind sowohl der DN100- als auch der DN50-Stutzen im 88°-Winkel mit 45°-Einlaufwinkel ausgeführt für erhöhte Anschlusswerte nach DIN 1986-100 Tabelle 8.

 

Dueker Dichtflansch 3

   

 

Kermi Logo