SOLARFOCUS ecotop zero und ecotop light

SOLARFOCUS bringt mit den Kesseln ecotopzero und ecotoplight extra-schlanke Kessel mit hohem Wirkungsgrad und minimalen Emissionen auf den Markt

 

Mit der neuen Pelletkesselserie ecotopzero und ecotoplight startet SOLARFOCUS mit einem High-End-Produkt stark ins neue Jahr. Die Kessel sind klimafreundlich weil stark emissionsreduziert, effizient, schön, klein und dank ihrer intelligenten Regelung einfach mit der restlichen Haustechnik vernetzbar. Sie sind in den Leistungsgrößen 15, 20 und 24 kW erhältlich.

 

Solarfocus Ecotop 1

 

Die eingesetzte Sturzbrandtechnik ermöglicht eine saubere und fast rückstandslose Verbrennung.

 

Eine Innovation bei dem ecotopzero ist der elektrostatische Staubabscheider. Mit Hilfe der Sturzbrandtechnik verbrennt der Kessel bereits sehr sauber, in Kombination mit dem Staubabscheider aber katapultiert er sich in den Null-Emissionsbereich.

 

Im Gegensatz dazu wird beim ecotoplight auf den Staubfilter verzichtet, der jedoch jederzeit auf Wunsch nachgerüstet werden kann.   

 

Ein ganz besonderes Augenmerk wurde bei der Entwicklung der neuen Kessel auf einen platzsparenden Einbau gelegt. Mit schlanken 60 cm Breite und 65 cm Tiefe benötigen sie weniger Standfläche als andere Pelletkessel. Optional geht das Rauchrohr nicht nur von der Rückwand des Kessels weg, sondern auch nach oben -  wodurch die ecotop-Serie bei Bedarf knapp in die Ecke gestellt werden und der vorhandene Platz optimal genutzt werden kann.

 

Solarfocus Ecotop 2

 

Erstmals bei SOLARFOCUS hat der Kunde auch die Möglichkeit, das Aussehen des Kessels mitzubestimmen und eine individuelle Front aus Acrylglas anfertigen zu lassen.

 

Um auch zukünftige technische Möglichkeiten optimal nutzen zu können, baut SOLARFOCUS seit Jahren eine hochentwickelte Regelung serienmäßig in alle Kessel ein.  Mit einer bereits integrierten Schnittstelle für Loxone kann der Kessel ohne zusätzliche Erweiterungsmodule mit der Technik im restlichen Haus vernetzt werden und durch die SOLARFOCUS-App von überall aus gesteuert werden.

 

Bei der Wetterfrosch-Funktion zum Beispiel bezieht der Kessel Live-Daten von einem zuverlässigen Wetterserver und regelt mit diesen Informationen ob der Kessel heizen soll oder nicht.

  

   

nVent Raychem Logo