Schutz gegen Rückstau: ACO Triplex

Mit Rückstauverschlüssen von ACO Haustechnik können Ablaufstellen mit Gefälle zum Kanal, zum Beispiel Bodenabläufe oder durchgehende Rohrleitungen, sanierungsfreundlich und dauerhaft vor Rückstau abgesichert werden.

 

Für den Einsatz bei Grau- und Regenwasser hat ACO Haustechnik den Rückstaudoppelverschluss Triplex mit Pendelklappen entwickelt – kompakt in der Bauform, sicher in der Technologie und einfach im Handling. Er entspricht der DIN EN 13564 (Produktnorm für Rückstauverschlüsse, z.B. Rückstaudruck auf die Klappen maximal 0,5 bar) und eignet sich dank seiner geringen Ausmaße auch zum nachträglichen Einbau in vorhandenen Schächten.

 

ACO Triplex ist in den Nennweiten DN 50, 70, 100, 125 und 150 als Typ 0, 1 und 2 verfügbar. Ausschlaggebend für die Auswahl muss immer das durchfließende und nicht das rückstauende Abwasser sein, wobei der ACO Triplex eine Umrüstung von Typ 0 und Typ 1 auf Typ 2 erlaubt.

Der Zulauf ist als Muffe und der Ablauf als Spitzende ausgebildet, was eine flexible Gestaltung der Rohranschlüsse erlaubt. Das moderne Design mit glatten Oberflächen vermeidet zudem schwer zu reinigende Schmutzecken.

 

Aco Triplex 1

 

Triplex Doppelrückstauverschluss Typ 2 (DN 100) zum Einbau in freiliegenden Rohrleitungen, im bauseitigen Schacht

 

 

Produktvorteile

  • für alle Nennweiten „Dichtigkeitsprüfung vor Ort“ nach DIN EN 13564
  • kompakte Größe
  • werkzeuglose Wartung
  • Schnellverschlüsse für Deckelverriegelung
  • ab 6 mm Gefällesprung
  • große Reinigungs- und Wartungsöffnung

 

Wartungserleichterung durch Gehäuseverriegelung

Stabile Schnellverschlüsse ermöglichen ein schnelles und werkzeugloses Öffnen der Triplex Rückstauverschlüsse für Reinigungs- und Wartungsarbeiten. Durch die integrierte Lift-Funktion kann der Deckel zusätzlich angehoben werden. Dadurch wird insbesondere das Öffnen von verklebten Deckeln, z.B. nach langen Standzeiten ohne regelmäßige Wartung, erleichtert.

 

Aco Triplex 2

 

 

Dichtigkeitsprüfung vor Ort

Unabhängig davon, dass alle Rückstauverschlüsse halbjährlich durch einen Sachkundigen gewartet werden müssen (Gehäuse öffnen, Bauteile entnehmen, reinigen, auf Beschädigungen prüfen und wieder einbauen) ist zum Abschluss der Wartungsarbeiten eine Dichtigkeitsprüfung durchzuführen. Bei handelsüblichen Rückstauverschlüssen geht dies nur mit den Nenngrößen DN 100, 125 und 150. Der neue ACO Triplex ermöglicht diese Dichtigkeitsprüfung auch schon bei den Nenngrößen DN 50 und DN 70 und erweist sich damit als besonders servicefreundlich.

 

Diese Eigenschaft ist enorm wichtig, denn nur regelmäßig gewartete Rückstauverschlüsse können dauerhaft und wirksam vor einer Überflutung schützen. Nach erfolgter Wartung, kann die abschließende Trichterprüfung durchgeführt werden. Hierbei wird ein Rückstau simuliert und die Dichtheit und Funktion der selbsttätigen Verschlussklappen geprüft. Rückstauverschlüsse gelten als ausreichend dicht, wenn innerhalb von 10 Minuten weniger als 500 ml Wasser in den Prüftrichter nachgefüllt werden muss.

 

 

Aco Triplex 3

Der Prüftrichter ist im Lieferumfang enthalten. Der Notverschlusshebel kann durch seine innovative Form

auch bei eingeschraubtem Prüftrichter betätigt werden.

 

 

 

Kermi Logo