SOLARFOCUS begeistert beim ecotopzero mit technisch-optischen Highlights

Frischen Wind in die etablierte Kesselserie von SOLARFOCUS bringen die beiden Heizkessel ecotopzero und ecotoplight. Technisch setzt die österreichische Firma dabei auf altbewährtes wie die Sturzbrandtechnik, automatische Wärmetauscherreinigung, große Aschebox und eine kleine, kompakte Bauweise. Den Unterschied zwischen den beiden macht der optional erhältliche und auch jederzeit nachrüstbare elektrostatische Staubabscheider. Er sorgt dafür, dass auch noch die letzten Staubpartikel aus dem Abgas des Kessels gezogen und mit der „normale“ Asche einfach mitentsorgt werden. Die Emissionen des Kessels sinken dadurch unter die Messbarkeitsgrenze, der Wartungsaufwand wird minimiert.

 

Solarfocus Ecotop neu 1

 

Grau war gestern – der Kunde bestimmt das Design

Ein echtes Highlight ist auch die frei wählbare Kesselfront aus Acrylgals: erstmals hat der Kunde beim ecotopzero und ecotopplus die Möglichkeit, das Design selbst zu bestimmen und sich mit einem Heizkessel im Leopardenlook oder im schlichten grün einen Hingucker in den Keller zu stellen. Er kann dabei aus einer Vielzahl von Designvarianten auswählen oder auch sein eigenes Logo in die Front integrieren.

Solarfocus Ecotop neu 2

Alles perfekt geregelt – touch display mit Internet-Anschluss macht eine bequeme Steuerung des Kessels von überall aus möglich

Um auch in Zukunft technische Möglichkeiten optimal nutzen zu können, wird bei SOLARFOCUS seit Jahren eine hochmoderne Regelung serienmäßig in alle Kessel eingebaut. Mittels Loxone-Schnittstelle ist der Kessel ohne zusätzliche Erweiterungsmodule mit der restlichen Haustechnik vernetzt und kann so mit anderen Geräten „kommunizieren“ bzw. ganz einfach mit der MySOLARFOCUS-App von überall aus gesteuert werden kann.

Weil Wetter und Temperatur für einen effizienten und sparsamen Betrieb eines Heizkessels wichtig sind, gibt es bei SOLARFOCUS die „Wetterfrosch-Funktion“: der SOLARFOCUS-Heizkessel greift auf Daten eines zuverlässigen Wetterservers zurück und entscheidet so, ob und wann er heizen muss.  

  

 

   

nVent Raychem Logo