PFEIFFER & MAY: Der Tradition verpflichtet – die Zukunft im Blick!

Tradition entsteht da, wo der Fortschritt zu Hause ist. Unsere über 100-jährige Erfahrung gibt uns die Freiheit, Neues zu wagen.

Slider

ÜBER P&M

Eine moderne Unternehmensgruppe mit Geschichte

Seit der Gründung im Jahr 1906 versteht sich die PFEIFFER & MAY Gruppe, zu der auch die Unternehmen LINK, LINSS, LÖFFELHARDT sowie LÖFFELHARDT Fliesen gehören, als zuverlässiger Partner des Fachhandwerks. Eine Partnerschaft, von der unsere gemeinsamen Kunden profitieren – heute und in Zukunft.  

 

2013

 

Kunden-Service-Center ersetzt Sangross

2013 1

 

Das Kunden-Service-Center (kurz: KSC) ist das neue Programm für die gesamte Verkaufsabwicklung innerhalb von System 7.

 

Das KSC ersetzt das alte System Sangross und bietet den Mitarbeitern des Verkaufs mehr Informationen, Übersicht und Unterstützung bei ihrer Arbeit. Dabei stehen zwei innovative Funktionen im Fokus: die Auftragsmappe und die Liefergruppen. Die Auftragsmappe ist wie ein digitaler Leitz-Ordner, in dem alle Angebote, Auftragsbestätigungen, Lieferscheine und Ausstellungsbesuche eines Bauvorhabens abgelegt werden. Dabei ist das Anlegen einer Auftragsmappe für jedes Bauvorhaben verbindlich. Auf diese Weise entsteht mehr Transparenz. Die Liefergruppen stellen sicher, dass die Lieferzusage gegenüber dem Kunden eingehalten wird. Ein tolles neues Tool und ein weiterer Schritt in Richtung einfache Handhabung und Kundenzufriedenheit.

 

 

 

Badimpulse Speyer

2013 2

 

Mit der neu eröffneten Bäderausstellung in der Domstadt Speyer schafft sich die P&M Gruppe ein weiteres Standbein in der Pfalz.

 

Am 12. April öffnete die Smart Ausstellung in der Industriestraße in Speyer erstmals ihre Pforten, am 26. April wurde sie offiziell eingeweiht. In der Ausstellung werden auf 400 Quadratmetern 32 perfekt durchdachte Anwendungen präsentiert. Die Formensprache der Bäder ist nach wie vor überwiegend „geradlinig und puristisch“. Falls Kunden das elegant Abgerundete doch lieber ist als das Eckige, gibt es auch dafür das passende Design. An einer Schauwand können die Kunden unterschiedliche Armaturen und Duschsysteme inspizieren.

 

 

 

Die neue Xtra-App

2013 3

 

Unsere neue App ist speziell darauf ausgelegt, die wichtigsten Funktionen mobil, schnell und einfach zu nutzen.

 

Ob Artikelsuche, Artikelauskunft inklusive Bildergalerie oder eine Lagerauskunft – die neue App der P&M Gruppe bietet die wichtigen Funktionen des Onlineshops schnell und flexibel. Alle Funktionalitäten sind dabei an die entsprechenden Bedienfunktionen von Smartphones und iPhone angepasst. Die App beinhaltet alle Standorte von Pfeiffer & May, Löffelhardt und Link. Jeder registrierte Fachhandwerker kann mit seinen Login-Daten des Onlinshops auf das umfangreiche mobile Portal der XtraApp zugreifen, wie z. B:

  • Suchergebnis > Navigation zu Abhollager
  • Artikelinformation > Warenkorb & Bestellung
  • Bildergalerie > Anzeige Nettopreis
  • Scannen Barcodes > Aktionen
  • Auftragsauskunft > Abex-Standorte
  • Abholung / Lieferung > Auswahl Lager

 

 

 

Prima geht – clever kommt

2013 4

 

Clever – der neue Einstieg in die Sanitär-Serien der P&M Gruppe. Seit Mitte Oktober 2013 rundet „clever“ die Eigenmarkenfamilie XtraSelect nach unten hin ab.

 

Mit klarer Formensprache, konventionellem Design und einer attraktiven Preisgestaltung geht „clever“ an den Start. Damit tragen wir ein Stück weit der Markenentwicklung im Sanitärbereich Rechnung, verbunden mit dem Anspruch und Ziel, im unteren Preissegment Markenanteile zu generieren.

 

 

 

Neues Wärmekompetenzzentrum

2013 5

 

Am 14.September feiert das Haus Trossingen die Eröffnung seines neuen Wärmekompetenzzentrums.

 

Neben aktuellen Brötje-Geräten präsentiert das Haus den Fröling Kombikessel SP Dual sowie den Solarfocus Scheitholzkessel Octoplus. Von Motorsägen über Sägespaltautomaten, bis hin zu Holzhacker oder Pellet-Laster, bietet das neue Wärmekompetenzzentrum eine Vielzahl an interessanten Geräten.

 

2012

 

2012 1

2012 2

2011

 

PFEIFFER & MAY - die Europäische SE

1906 1

 

„Eine starke Unternehmensgruppe unter einem Dach.“ Im Jahr 2011 wird die PFEIFFER & MAY Großhandel AG in eine europäische Aktiengesellschaft mit der Rechtsform SE umgewandelt.

 

Die Abkürzung steht für Societas Europaea, also Europäische Gesellschaft, und ist eine übernationale Gesellschaftsform innerhalb der Europäischen Union. Sitz der PFEIFFER & MAY SE ist Karlsruhe. Dabei ist und bleibt P&M ein reines Familienunternehmen.

 

Mit der Umfirmierung zeigt die P&M Gruppe ihr europäisches Gesicht, stärkt nachhaltig ihre internationale Wettbewerbsfähigkeit und beweist Transparenz. Unternehmen, die als SE firmieren, können überall in der EU tätig werden, ohne für jedes Land eine eigene Tochtergesellschaft nach unterschiedlichem Recht gründen zu müssen. In der SE stecken alle Unternehmensteile in einem einheitlichen rechtlichen Gewand. Das senkt die Verwaltungskosten, verbessert die Wettbewerbsfähigkeit und erleichtert grenzüberschreitende Aktivitäten. Pionier ist das P&M Haus in Dornbirn, Österreich, das seit 1. Januar 2010 zur Unternehmensgruppe gehört.

 

Freilich ist die Umwandlung einer Aktiengesellschaft in eine SE eine diffizile rechtliche Aufgabenstellung, die mit sehr viel Aufwand verbunden ist und umfangreiches Prozedere erfordert. Nur wenige Firmen sind überhaupt in der Lage, diesen schwierigen Prozess zu bestehen. Bei der PFEIFFER & MAY Gruppe liefen schon knapp zwei Jahre vorher die verwaltungsrechtlichen Vorbereitungen auf Hochtouren. Und das keineswegs hinter den Kulissen. Bereits im frühen Stadium der Vorbereitungsphase hatte der Vorstand die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat wie auch die Betriebsräte aller Häuser über das geplante Vorhaben informiert.

 

Eigens hierfür wurde das Besondere Verhandlungsgremium (BGV) gewählt, das sich aus elf Vertretern der Häuser in Karlsruhe, Offenburg, Plochingen, Dillingen, Freiburg, Trier, Weingarten, Heilbronn, Karlsruhe und Vorarlberg zusammensetzt. Das Gremium verhandelte mit dem Vorstand vor allem über die Eckpunkte, die aus Arbeitnehmersicht bei der Umwandlung beachtet werden müssen. Gemeinsam erarbeiteten alle Beteiligten ein Grundsatzpapier, in dem die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats klar definiert wurden. Entsprechend der dezentralen Organisation der PFEIFFER & MAY Gruppe liegt der Schwerpunkt der Betriebsratsarbeit auch in Zukunft bei den Betriebsräten der jeweiligen Häuser.

 

Dem 12-köpfigen Aufsichtsrat obliegt weiterhin die Strategieentwicklung, Beratung, Entscheidung und Kontrolle. In enger Abstimmung zwischen Vorstand und Aufsichtsratsmitgliedern werden die wichtigen Entscheidungen getroffen und die Weichen für die Zukunft gestellt. Dem Rat gehören je vier Mitglieder der Inhaberfamilien an, inzwischen alle in der dritten Generation; vier weitere Mitglieder sind gewählte Arbeitnehmervertreter. Hinzu kommen vier erfolgreiche Unternehmerpersönlichkeiten: Dieter Eitel (Kermi), Bernd Hönle (Röchling-Gruppe), Professor Götz Werner (dm-drogeriemarkt) und Dieter Markert (PFEIFFER & MAY). Eine starke Unternehmensgruppe unter einem Dach, die sich zwischen Beständigkeit und Wandel erfolgreich weiterentwickelt – das soll die neue PFEIFFER & MAY SE auszeichnen.

 

 

 

Das Badmagazin „lifestyle"

2011 2

 

Wir freuen uns, Ihnen an dieser Stelle das neue Trendmagazin „p&m lifestyle“ vorzustellen. Auf 120 Seiten präsentieren wir Ihnen einen lohnenswerten Einblick in die Welt der Bad- und Wohnräume.

 

Gespickt mit abwechslungsreichen und spannenden Beiträgen stellt dieses Magazin eine gelungene Mischung aus umfangreicher Information und interessanten Impressionen dar.

 

Gespickt mit abwechslungsreichen und spannenden Beiträgen stellt dieses Magazin eine gelungene Mischung aus umfangreicher Information und interessanten Impressionen dar.

 

2010

 

2010 1

2010 2

2010 3

2010 4

2010 5

2010 6

Logo PuM