Wenn es mehr sein muss: Schmutzwasser-Hebeanlagen der Saniquick-Baureihe jetzt auch mit großem Behältervolumen

Die Saniquick-Hebeanlagen von HOMA sind nun auch mit 200-Liter-Sammelbehälter verfügbar.

Die überarbeitete Saniquick-Baureihe zur Entsorgung von Grauwasser ist nun auch mit einem Behältervolumen von 200 Litern als Über- und Unterflurvariante erhältlich. „Sie führen das Schmutzwasser auch im Fall von auftretenden Lastspitzen zuverlässig ab, ohne dabei einen Rückstau zu riskieren“, erklärt Jörg Schiller, Innendienstleiter Vertrieb Gebäudetechnik der HOMA Pumpenfabrik GmbH. Auf diese Weise eignen sie sich nicht nur für den Einbau in Mehrfamilienhäusern, in denen etwa mehrere Waschmaschinen im Keller parallel betrieben werden, sondern auch Sportvereine oder Fitnessstudios profitieren von der Anlage, um beispielsweise die anfallenden Duschwassermengen nach Trainingseinheiten oder Fitnesskursen zu bewältigen. Denn diese können ein solches System an seine Grenzen bringen. Gelangt das Schmutzwasser nicht über die Rückstauebene in den Kanal, kann es im schlimmsten Fall Räume überschwemmen und Schäden verursachen.

 

Homa Saniquick Reihe 1

 

Die Saniquick-Hebeanlagen sind als 100- und 200-Liter-Version zur Unterflurinstallation (UF/UFT) und Bodenaufstellung (B/BT) erhältlich.

 

Neben der zusätzlichen Behältergröße hat HOMA noch weitere Neuerungen an den Saniquick-Hebeanlagen vorgenommen. So ist die Montage der anschlussfertig gelieferten Hebeanlagen ohne Spezialwerkzeug möglich und durch das neue Easy-Connect-System sind auch die Pumpen mit nur einem Handgriff an die Druckleitung anschließbar. Der Ausbau der Pumpen ist genauso leicht, was eine eventuelle Wartung vereinfacht.

 

Den Entwicklern bei HOMA war zudem die vielseitige Einsetzbarkeit des Saniquick-Systems besonders wichtig. Durch den modularen Aufbau können die Hebeanlagen mit zwölf verschiedene Pumpentypen - je nach Einsatzzweck auch für Sole und Kondensat geeignet - ausgestattet werden.

 

Mehrparteienhäuser und Sportstätten erfordern Doppelhebeanlage

Um das Schmutzwasseraufkommen in öffentlichen oder gewerblichen Objekten ununterbrochen zu gewährleisten, sind auch die neuen 200-Liter-Ausführungen der Saniquick-Baureihe als Doppelhebeanlagen verfügbar. Auf diese Weise bewerkstelligen die Saniquick-Modelle UFT200 (Unterflurinstallation) bzw. BT200 (Bodenaufstellung) selbst in Stoßzeiten zuverlässig die Schmutzwasser-Entsorgung beispielsweise in Wohnanlagen oder Gemeinschaftsduschen.

 

Homa Saniquick Reihe 2

 

Die Abdeckplatte mit Bodenablauf und Geruchsverschluss kann bei Bedarf gewendet und befliest werden.

 

Dank des neuen Easy-Connect-Systems können die Pumpen werkzeugfrei ein- und ausgebaut werden.  Neben der einfachen Montage war den Pumpenexperten von HOMA außerdem ein modularer Aufbau wichtig. So hat das Unternehmen, abhängig von der eingesetzten Hebeanlage, bis zu zwölf verschiedene Pumpentypen im Portfolio, die als CH-Version sogar Sole und Kondensat fördern können. Bei den Doppelanlagen regelt die PCM-Steuerung automatisch den Pumpvorgang und die HOMApp vereinfacht zudem die Einrichtung und Anpassung der Anlage.

 

Alle Vorteile der neuen Baureihe anschaulich zusammengefasst unter: www.homa-pumpen.de/mehr-als-gross

 

 

nVent Raychem Logo